Anywhere out of the world

Eine Theaterperformance nach den kleinen Gedichten in Prosa von Charles Baudelaire

Irgendwo im Niergendwo spazieren eine Figurenspielerin und ein Cellist durch Baudelaires Texte. Sie halten an Häfen, begegnen Chimären, betrachten die Wolken, die vorbeiziehen und kreuzen den Weg des launenhaften Mondes.
Sie bereisen gemeinsam Seelenlandschaften, flechten Netze aus  Musik, Wörtern und Bildern und folgen Spuren einer kaputten Welt, deren Scherben uns vielleicht ein Stück Paradies erahnen lassen.

Pünktlich zu Baudelaires 200. Jubiläum bringen „die exen“ und das Theater Triebwerk  Texte aus dem „Spleen de Paris“ auf die Bühne und wagen sich an diesen Giganten der französischen Literatur.

Spiel: Karin Schmitt (die exen) & Uwe Schade (Theater Triebwerk)
Ausstattung: Christof von Büren
Künstlerische Mitarbeit: Elisabeth Bohde (Theaterwerkstatt Pilkentafel)

Dauer: 60 Min.

« Zurück | Repertoire »